Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Um sicherzugehen, dass unsere E-Mails ankommen, fügen Sie bitte regelwerknews@dvgw.de Ihrem Adressbuch hinzu.
DVGW Regelwerk News
Ausgabe Mai 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhalten Sie die Mai-Ausgabe des "DVGW RegelwerkNews" mit den Neuerscheinungen und Zurückziehungen des DVGW-Regelwerks sowie weiteren aktuellen Informationen des DVGW.

Team Kommunikation
DVGW Hauptgeschäftsstelle Bonn

Inhaltsverzeichnis
Der DVGW informiert
4 Wochen - 1 Thema: Wasserstoff

Der Juni steht ganz im Zeichen von Wasserstoff, dem Energieträger der Zukunft! Am 7. Juni starten die vier DVGW Wasserstoff-Wochen, jede mit einem anderen Schwerpunktthema: Livestreams, Videobotschaften, Diskussionen, Fakten, Forschungsberichte, Zusammenfassungen der jeweiligen Woche u.v.m. bieten einen umfassenden Blick auf die Chancen und Möglichkeiten, die das umweltfreundliche Gas bietet.

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild bei der umfassendsten Informationsveranstaltung zu Wasserstoff in diesem Jahr!

Dazu passend: die Broschüre "Klimaschutz und Resilienz mit Wasserstoff" und viele weitere Publikationen des DVGW zum Thema Wasserstoff.

Mehr zur Veranstaltung erfahren

Gas

Neuerscheinungen
DVFG TRF 2021: Technische Regel Flüssiggas
Ausgabe 4/21

Die neue Technische Regel Flüssiggas 2021 (TRF 2021) liegt vor. Sie wurde vom Projektkreis „TRF“ im DVGW/DVF Ggemeinsamen technischen Komitee G-TK-2-7 „Flüssiggas“ und im Fachausschuss Technologie des Deutschen Verbandes Flüssiggas e. V. (DVFG) erarbeitet und bündelt die spezifischen Anforderungen an das Inverkehrbringen, Errichten und Betreiben von Flüssiggas-Anlagen. Darunter zählen Flüssiggas-Anlagen mit einem Behälter bis 3 t oder mit Flüssiggasflaschen in nichtgewerblicher Nutzung. Die TRF 2021 ist gültig für Anlagen, die ab dem 3. Mai 2021 geplant werden und löst damit die TRF aus dem Jahr 2012 ab.

Bei der Überarbeitung der TRF lag ein Schwerpunkt darauf, die neue TRF in den Bereichen, in denen es technisch gerechtfertigt ist, weiter an das DVGW-Arbeitsblatt 600 (TRGI 2018) anzupassen. Dies soll Fachkräften die Tätigkeit an Flüssiggasanlagen in der Praxis erleichtern, wobei weiterhin flüssiggasspezifische Abweichungen zu beachten sind. Zusätzlich wurde eine umfangreiche Anpassung der TRF durch die Neustrukturierung der BetrSichV im Jahr 2015 bzw. 2019 notwendig.

DVFG TRF 2021

zur DVFG TRF 2021
Aktualisieren Sie als Verantwortliche Fachkraft oder Technische Fachkraft aus Flüssiggas-Fachbetrieben Ihre Fachkenntnisse zu den neuen technischen und rechtlichen Anforderungen bei Errichtung, Erweiterung, Änderung und Instandhaltung von Flüssiggas-Installationen. Die aktuelle Fortschreibung der TRF in Verbindung mit der TRGI 2018 (G 600) wird in diesem Seminar diskutiert und vertieft.

Alle Schulungen zur DVFG TRF 2021
Der DVGW informiert
gat|wat: Umfangreiches Online-Rahmenprogramm, 2 Tage vor Ort

Die gat|wat 2021 findet nicht nur als zweitägige Präsenzveranstaltung am 24. und 25. November in Köln statt. Erstmals werden Messeauftritte und Fachforen im Livestream zu verfolgen sein. Zusätzlich können von Ende Oktober bis Mitte Dezember virtuell die Messe mit Fachbeiträgen besucht sowie ergänzende Online-Fachforen abgerufen werden.


Mehr erfahren

DIN-Normen
DIN 30682-1: Gasgeräte - Gewerbliche Wäschereimaschinen - Teil 1: Sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfungen
Ausgabe 6/21

DIN 30682-1

zu DIN 30682-1
DIN 30682-2: Gasgeräte - Gewerbliche Wäschereimaschinen - Teil 2: Konformitätsbewertung
Ausgabe 6/21

DIN 30682-2

zu DIN 30682-2
Der DVGW informiert
Hydrogen Dialogue 2021
Der Hydrogen Dialogue bringt am 22. und 23. Juni 2021 Entscheider und Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammen. Erfahren Sie in spannenden Keynotes, Vorträgen und Podiumsdiskussionen die wichtigsten Fakten, Meinungen und Entwicklungen im Bereich Wasserstoff.  #TalkAboutHydrogen

Mehr erfahren
Aufruf zur Mitarbeit

G 267 (M) Sauerstoff in Hochdrucknetzen

An der ehrenamtlichen Mitarbeit interessierte Fachleute sind zur aktiven Mitarbeit aufgerufen und melden sich bitte bei Uwe Klaas, DVGW

E-Mail schreiben

G 404 (M) Maßnahmen zur technischen Reduzierung von Methanemissionen in der Gasinfrastruktur

An der ehrenamtlichen Mitarbeit interessierte Fachleute sind zur aktiven Mitarbeit aufgerufen und melden sich bitte bei Tonish Pattima, DVGW

E-Mail schreiben

G 453 (A) Maßnahmen bei unvollständiger technischer Abnahmedokumentation von Gasleitungen aus Stahlrohren für einen Betriebsdruck größer als 5 bar

An der ehrenamtlichen Mitarbeit interessierte Fachleute sind zur aktiven Mitarbeit aufgerufen und melden sich bitte bei Jörn Mehlitz, DVGW

E-Mail schreiben

G 1010 (A) Anforderungen an die Qualifikation und die Organisation von Betreibern von Erdgasanlagen auf Werksgelände

An der ehrenamtlichen Mitarbeit interessierte Fachleute sind zur aktiven Mitarbeit aufgerufen und melden sich bitte bei Kai-Uwe Schuhmann, DVGW

E-Mail schreiben
Der DVGW informiert
Strukturdatenerfassung 2020 nach G 410 und W 401-B1 endet am 30. Juni 2021
Die Datenmeldungen für das Erfassungsjahr 2020 nach DVGW-Arbeitsblättern G 410 und W 401-B1 endet am 30. Juni 2021.
Ihre Beteiligung unterstützt die Aussagefähigkeit des hohen Sicherheitsstandards im deutschen Gas- und Wasserfach!

Weitere Informationen zum Hintergrund der Datenmeldungen

Gas/Wasser

Der DVGW informiert
DVGW-Mitgliederversammlung: Save the date am 30.9.2021!

Erstmalig findet die Mitgliederversammlung des DVGW wegen Corona online statt. Bitte reservieren Sie sich den 30. September 2021 dafür in Ihrem Kalender. Die notwendigen Unterlagen erhalten Sie im Juni per Post.


Mehr erfahren

Neuerscheinungen
GW 32: Nachumhüllungen - Bewertung der Eignung und Verwendbarkeit der Nachumhüllungsmaterialien für erdüberdeckte Rohrleitungen
Ausgabe 5/21

Dieses Merkblatt gilt für die Bewertung der Verwendbarkeit von baustellenseitig aufgebrachten Nachumhüllungsprodukten nach DIN EN ISO 21809-3, DIN EN 12068 und DIN 30672-1, welche als Korrosionsschutz nach DIN 30675-1 und DIN 30675-2 für erdüberdeckte Rohrleitungen aus Stahl und duktilem Gusseisen eingesetzt werden. Den bauart- und bauwerksseitigen Anforderungen werden die jeweiligen Merkmale der Nachumhüllungsprodukte gegenübergestellt. Die in diesem Merkblatt aufgeführten Merkmale geben dem Anwender Hilfestellung, entsprechend der Ausführung oder der projektspezifischen Rahmenbedingungen technische Merkmale in seiner Ausschreibung, z. B. im Leistungsverzeichnis, vorzugeben, um eine qualitative Bewertung im Sinne der Verwendbarkeit und Eignung der jeweiligen Nachumhüllungsprodukte für das Bauwerk oder die Bauart vornehmen zu können. Eignung und Verwendbarkeit dienen der Dauerhaftigkeit des Korrosionsschutzes.

GW 32

zum Regelwerk GW 32
Der DVGW informiert
Online-Reihe zur Digitalen Netzdokumentation
Erfahren Sie wichtige Hintergrundinformationen zu den Regelungen der GW 118, 120 und 130 und erhalten Sie praktische Tipps zu Qualitätsaspekten bei Auskunftsverfahren.
  • GW 130: 08. Juni 2021,
  • GW 118: 09. Juni 2021,
  • GW 120: 21. September 2021
Mehr erfahren
GW 301 englisch: Companies for Construction, Repair and Connection of Pipelines – Requirements and Tests
Ausgabe 1/21

Es handelt sich um die englische Übersetzung des Arbeitsblattes GW 301 "Unternehmen zur Errichtung, Instandsetzung und Einbindung von Rohrleitungen – Anforderungen und Prüfungen", Ausgabe 01/2021.

GW 301 englisch

zum Regelwerk GW 301 englisch
Mit den Schulungen der DVGW Beruflichen Bildung sind Sie immer auf dem neuesten Stand. Buchen Sie gleich Ihre Schulung passend zur GW 301. 

Alle Schulungen zur GW 301

Der DVGW informiert
Klärungsstelle für Beeinflussungsfragen eingerichtet (Stromübertragungsnetze und Rohrleitungen)
Die beim DVGW angesiedelte "Arbeitsgemeinschaft Klärungsstelle" soll Rechtsstreitigkeiten vermeiden, die bei der Nutzung von gemeinsam genutzten Korridoren aufkommen könnten. Befinden Sie sich zu dicht beieinander, könnte es sein, dass zwischen oberirdischen Übertragungsnetzen und unter der Erde liegende Rohrleitungen eine induktive Beeinflussung stattfindet.

Mehr erfahren

Wasser

Neuerscheinungen
W 217: Einsatz von Flockung in der Wasseraufbereitung
Ausgabe 5/21

Dieses Arbeitsblatt gilt für Planung, Bau und Betrieb von Anlagen zur Flockung von Wässern in der zentralen Wasseraufbereitung, die zum Zweck der Entfernung partikulärer und gelöster organischer und anorganischer Stoffe für die Produktion von Trinkwasser betrieben werden. Der Einsatz der Flockung zur Behandlung von Rückständen und Nebenprodukten aus der Wasseraufbereitung ist im DVGW-Arbeitsblatt W 221-2 beschrieben. Das Arbeitsblatt beschreibt den Einsatz von Flockungs- und Flockungshilfsmitteln, wobei der Einsatz von anionischen und nichtionischen Polyacrylamiden als Flockungshilfsmittel detaillierter in DVGW-Arbeitsblatt W 219 beschrieben ist.

W 217

zum Regelwerk W 217
Der DVGW informiert
30. Mülheimer Wassertechnisches Seminar am 22.6.2021
Das Thema der Online-Veranstaltung des IWW: Verwendung beeinträchtigter oder bislang ungenutzter Wasserressourcen – Wasserwirtschaftliche und verfahrenstechnische Optionen

Mehr erfahren
W 239 Entwurf: Einsatz von Aktivkohle zur Entfernung organischer Stoffe bei der Trinkwasseraufbereitung
Ausgabe 5/21

Dieses Arbeitsblatt gilt für die Anwendung von Aktivkohlen zur adsorptiven Entfernung organischer Stoffe bei der Aufbereitung von Wasser zu Trinkwasser im Geltungsbereich der Trinkwasserverordnung. Es kann sinngemäß auch bei der Aufbereitung von Wasser für andere Verwendungszwecke angewendet werden, beispielsweise bei der Grundwasseranreicherung und -sanierung.

Nicht Gegenstand des Arbeitsblattes ist der Einsatz von Aktivkohlen als Filtermaterial in mechanisch wirkenden Filtern zur Partikelentfernung. Hierzu wird auf die DVGW-Arbeitsblattreihe W 213 verwiesen. Ebenfalls nicht Gegenstand des Arbeitsblattes ist der gezielte Einsatz von Aktivkohlen als Trägermaterial für Mikroorganismen und als Katalysator beispielsweise zur Zersetzung von Ozon oder Chlor.

Für die Anwendung dieses Dokuments gelten neben den Begriffen nach Abschnitt 3 die Begriffe nach DIN EN 12901, DIN EN 12902, DIN EN 12903, DIN EN 12915-1 und DIN EN 12915-2 (Aktivkohle, Asche, Bettausdehnung, Druckverlust, Feststoffdichte, Frischkohle, Fluidisierungspunkt, gebrauchte Aktivkohle, granulierte Aktivkohle bzw. Kornaktivkohle, Iodzahl, Korngröße, Korngrößenverteilung, „make up“ granulierte Aktivkohle bzw. Makeup-Aktivkohle, „top up“ granulierte Aktivkohle bzw. Topup-Aktivkohle, Mechanische Stabilität, Pulveraktivkohle, Reaktivierung, reaktivierte granulierte Aktivkohle bzw. Reaktivat, Rütteldichte, Schüttdichte, Spülkurve, Überkornanteil, Ungleichförmigkeitsgrad, Unterkornanteil, wasserextrahierbare
Substanzen, Wassergehalt).

Einspruchsfrist: 05.07.2021

W 239 Entwurf

zum Regelwerk W 239 Entwurf
Der DVGW informiert
Ökolandbau - zum Schutz der Trinkwasserressourcen
BDEW, DVGW und VKU haben zum Ökolandbau in Wassergewinnungsgebieten eine Information für Wasserversorger erarbeitet. Sie setzen sich darin für Ökolandbau in Wassergewinnungsgebieten ein, stellen anhand von Praxisbeispielen die Förderaktivitäten von Wasserversorgern dar und geben einen Überblick zu den gewässerschutzrelevanten Bewirtungsaspekten des Ökolandbaus.

Mehr erfahren
W 254: Grundsätze für Rohwasseruntersuchungen
Ausgabe 5/21

Dieses Arbeitsblatt richtet sich an Wasserversorger und gilt für die Wasserversorgungsanlagen nach § 3 Nummer 2 Buchstabe a TrinkwV für die Rohwasseruntersuchungen zum Zweck der Trinkwasserversorgung. Dezentrale Wasserwerke (Wasserversorgungsanlagen nach § 3 Nummer 2 Buchstabe b TrinkwV) und Kleinanlagen zur Eigenversorgung (Wasserversorgungsanlagen nach § 3 Nummer 2 Buchstabe c TrinkwV) können sich daran orientieren, insbesondere bei Auffälligkeiten.

Für die Messstellen im Einzugsgebiet gelten für Grundwasser das DVGW-Arbeitsblatt W 108, für Oberflächenwasser das DVGW-Arbeitsblatt W 102 und für Talsperrenwasser die Technische Information Nr. 8 der Arbeitsgemeinschaft Trinkwassertalsperren (ATT).

W 254

zum Regelwerk W 254
Der DVGW informiert
Webkonferenz am 21.6.2021: Bedarfe der Wasserversorgung in Zeiten des Klimawandels
Branchenveranstaltung zum Thema Anpassungsmaßnahmen zur Sicherung der Wasserversorgung in Zeiten des Klimawandels. Auf der Veranstaltung werden die Ergebnisse der diesjährigen Umfrage zu Stressindikatoren der zentralen Wasserversorgung im Jahr 2020 und Maßnahmen vorgestellt, um die Wasserversorgung bei extremer Trockenheit zu sichern.

Mehr erfahren
W 264: Hygienische Anforderungen an den Bau und den Betrieb von Prüfständen zur Nassprüfung von Bauteilen und Produkten für den Einsatzin der Trinkwasserversorgung
Ausgabe 5/21

Bauteile und Produkte für die Trinkwasserversorgung müssen grundsätzlich hygienisch einwandfrei vom Hersteller geliefert werden. Häufig müssen diese Bauteile und Produkte für den Einsatz in der Wasserversorgung nass auf ihre Dichtheit geprüft werden. Diese Prüfung mit Wasser kann unter Umständen Quelle einer mikrobiellen Kontamination sein. Insbesondere gilt es zu vermeiden, dass Pseudomonas aeruginosa in die Bauteile oder Produkte gelangt. Deshalb sind hygienisch sichere Prüfstände wichtig.

Um die hygienische Sicherheit der dort geprüften Bauteile und Produkte für den Einsatz in der Trinkwasserversorgung zu erhalten, hat der Projektkreis „Hygiene in der Wasserversorgung“ im
gemeinsamen technischen Komitee „Wassergüte“ Anforderungen für den Bau und den Betrieb von Prüfständen für Nassprüfungen erarbeitet. Das entsprechende DVGW-Merkblatt W 264
ist nun als Weißdruck erschienen.

Gleichwertige oder weiterreichende Maßnahmen als die im DVGW-Merkblatt W 264 beschriebenen können ergriffen werden. Diese sollten in einem anerkannten Qualitätsmanagementsystem niedergelegt und regelmäßig überprüft und angepasst werden.
Wenn es geeignete Alternativen zu einer Nassprüfung gibt, sollten diese aus Gründen der Hygiene bevorzugt werden.

W 264

zum Regelwerk W 264
W 406: Wasserzählermanagement
Ausgabe 5/21

Das DVGW-Arbeitsblatt W 406 wurde vom DIN-DVGW-Gemeinschaftsarbeitsausschuss
NA 119-07-08 AA „Wassermessung“ unter Mitwirkung von Eichbehörden und der Physikalisch-
Technischen Bundesanstalt (PTB) erarbeitet. Es dient als Grundlage für Auswahl, Bemessung, Einbau und Betrieb aller Arten von Wasserzählern zur Messung von kaltem und erwärmtem
Trinkwasser, insbesondere für Wohngebäude und vergleichbare Objekte.

Das neue DVGW-Arbeitsblatt W 406 enthält Anforderungen sowie Prüf- und Bewertungskriterien für die Auswahl, Bestellung und hygienisch sichere Verwendung von Wasserzählern. Die Belieferung von Kundinnen und Kunden mit Trinkwasser durch Wasserversorgungsunternehmen wird im Regelfall dem geschäftlichen Verkehr, d. h. dem
Handel mit messbaren Gütern und Dienstleistungen, zugerechnet. Dabei kommen Wasserzähler zum Einsatz, die eine Konformitätskennzeichnung (CE/M) oder Eichung aufweisen. Ihre richtige Funktion setzt die bestimmungsgemäße Verwendung voraus.

W 406

zum Regelwerk W 406
Informationen zum Schulungsangebot rund um das aktualisierte Regelwerk W 406 stellt die DVGW Berufliche Bildung für Sie bereit.

Alle Schulungen zur W 406
Der DVGW informiert
Neue Online-Veranstaltung mit TV-Wettermoderatorin Claudia Kleinert
ab Juni 2021 bietet die DVGW Berufliche Bildung ein neues Online-Training zu den Themen Wirkung, Kommunikation, (Selbst-) Präsentation und Mitarbeiter- und Kundendialog in der digitalen Welt an.
TV-Wettermoderatorin Claudia Kleinert gibt Hilfestellungen, wie Sie erfolgreich online präsentieren und verkaufen.

Mehr erfahren
Zurückziehungen
W 220: Einsatz von Aluminiumverbindungen und Entfernung von Aluminium bei der Wasseraufbereitung
Ausgabe 8/1994

Dieses Arbeitsblatt wird ersetzt durch DVGW W 217 (A) Einsatz von Flockung in der Wasseraufbereitung, Ausgabe 05/2021

W 421: Wasserzähler – Anforderungen und Prüfungen
Ausgabe 5/09

Dieses Arbeitsblatt wird ersetzt durch die DVGW W 406 (A) Wasserzählermanagement, Ausgabe 05/2021

Alle Regeln und Normen finden Sie im Regelwerk
24 h verfügbar Vollzugriff als Abonnent als PDF bestellbar zum Regelwerk